PANDION LE GRAND &

PANDION D’OR, DÜSSELDORF

Neubau, Büro / Wohnen, Massivbau / Spannbetonbau

HomeNeubauLQC Pandion Le Grand und D’Or

OVERVIEW

Neubau eines Wohn-, Hotel- und Bürogebäude PANDION D’OR / PANDION LE GRAND

In Düsseldorf – Pempelfort, auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Derendorf, realisierte die PANDION Real Estate GmbH, nach einem Gebäudeentwurf des Architekturbüro HPP Heinrich Petschnigg & Partner Düsseldorf und dem Fassadenentwurf der RKW Architekten Düsseldorf, die Errichtung eines 61 Meter hohen Hochhauses und einer mehrgeschossigen Mantelbebauung, welche sowohl aus 2 Geschosswohnungsbauten als auch einem Hotelgebäude besteht. Das gesamte Areal ist mit einer zweigeschossigen Tiefgarage verbunden. Das Hochhaus, welches auf der Westseite des Grundstücks liegt, besteht aus 18 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss. Besonderes Merkmal der Architektur des PANDION LE GRAND ist hier zum einen der Rücksprung in der Fassade im 6.OG und zum anderen die reliefartige Ausbildung der Loggien in den Eckbereichen, wodurch eine Verzahnung von Innen- und Außenraum geschaffen wurde. Die Geschosswohnungsbauten bestehen aus 7 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss.

Das Hotel ist auf dem östlichen Teil des Grundstücks angeordnet und liegt an der Toulouser Allee. In der Tiefgarage sind neben den Stellplätzen für die Wohnungen und das Hotel auch die erforderlichen Technikräume sowie die Kellerräume der Wohngebäude angeordnet.

Das Hotelgebäude wurde in massiver Stahlbetonbauweise mit punktgestützten Flachdecken ausgeführt.

Die Geschosswohnungsbauten des PANDION LE GRAND wurden ebenfalls in Massivbauweise, jedoch mit liniengelagerten Geschossdecken ausgeführt.
Das Hochhaus wurde in Massivbauweise mit punkt- und liniengestützten Flachdecken ausgeführt.
Erdbebennachweise mussten nicht geführt werden, da das Grundstück in der Erdbebenzone 0 liegt.

Gegründet wurden die Gebäude auf einer durchgängigen, gebetteten Bodenplatte, welche im 2. Untergeschoss als „Weiße Wanne“ geplant wurde.
Das Büro IDK Kleinjohann hat die Leistungsphasen 1 – 6 und 8 des PANDION D‘OR inkl. der Nachweise des konstruktiven Brandschutzes bearbeitet. Auch ohne eine gemeinschaftliche Planung in der BIM-Methodik wurde das Projekt intern vollständig und von Beginn an mit einem räumlichen Konstruktionsmodell geplant, das ebenso für die Ableitung der Pläne genutzt wurde als auch für die Erstellung eines räumlichen Berechnungsmodells diente. Dadurch konnte vor allem die Bemessung der architektonisch herausragenden Bauteile wirtschaftlich optimiert erfolgen und wesentliche Gebäudekennzahlen konnten über die Planungszeit verfolgt werden.

Die Gebäude wurden mit dem Nachhaltigkeitszertifikat der DGNB in Gold ausgezeichnet.

Bauherr

Pandion Real Estate GmbH
HPP Architekten GmbH

Eckdaten

30.000 m² BGF
Start 08/2011
LPH 1-6

Leistungen/Merkmale
  • Im Wesentlichen baugleiche 18-geschossige Wohnhochhäuser
  • Siebengeschossige Randbebauung
  • Jeweils gemeinsame TG mit Hotel/Büro
  • Gebäudeversatz im 7.OG
  • Grundwasserbelastung
  • Fast identisches Tragwerk bei Ausführung einer grundlegend veränderten Fassade